Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

05.12.2016 – 12:36

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Einbrecher erbeuten Geld und Schmuck

POL-NE: Einbrecher erbeuten Geld und Schmuck
  • Bild-Infos
  • Download

Meerbusch (ots)

"Am Kirchendriesch" drangen bislang unbekannte Täter am Sonntag (4.12.), zwischen 14:30 und 20:50 Uhr, durch ein aufgehebeltes Küchenfenster in die Räumlichkeiten der Erdgeschosswohnung. Genauso unbemerkt, wie sie gekommen waren, flüchteten sie anschließend aus dem Mehrfamilienhaus. Die Polizei ermittelt und bittet Anwohner oder Passanten, die zur fraglichen Zeit an der genannten Anschrift verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02131-3000 mit der Kripo in Verbindung zu setzen. Selbst wenn der materielle Schaden verhältnismäßig gering ist, stellt ein Einbruch regelmäßig ein einschneidendes Ereignis im Leben der Opfer dar. Dass sich Kriminelle Zugang zur Wohnung und damit zu einem höchstpersönlichen Lebensbereich verschafft haben, wirkt sich zumeist sehr belastend auf die Betroffenen aus. Angstzustände und eine einhergehende Einschränkung der Lebensqualität können die Folgen sein.

Wie man sich schützen kann, erklärt die Polizei bei einer Infoveranstaltung im Beratungsraum der an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss. Die Experten für Einbruchschutz erklären am Mittwoch (7.12.), um 18 Uhr, wie man Dieben sprichwörtlich einen "Riegel vorschieben" kann. Interessierte melden ihre Teilnahme bitte unter 02131-3000 an.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung