Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

FW-EN: Schwerer Verkehrsunfall auf dem Zubringer zur A46

Sprockhövel, Schwelm (ots) - Zu einem schweren Verkehrsunfall auf dem Zubringer zur A46 wurden gegen 15:30 Uhr ...

POL-ME: Festnahme durch Polizeibeamte in Badehosen - Velbert - 1909021

Mettmann (ots) - Dass sich Polizeibeamte der Velberter Polizei bei einem Einsatz am Sonntag, dem 03.03.2019, ...

10.10.2016 – 11:22

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Tageswohnungseinbruch - Polizei sucht nach zwei Verdächtigen

Neuss-Holzheim (ots)

Am Samstag (08.10.) gelangten Unbekannte, in der Zeit zwischen 19 Uhr und 21:20 Uhr, auf den Balkon eines Hauses auf der Maximilianstraße. Dort schoben sie die Rollladen hoch und hebelten die Terrassentür auf. Aus der Wohnung entwendeten die Täter PC-Tablets und Laptops.

Gegen 19:30 Uhr hatte ein Zeuge zwei verdächtige Männer aus dem Haus kommen sehen, die sich anschließend im Gebüsch versteckten und möglicherweise mit dem Einbruch in Verbindung stehen. Zu dem Duo liegt folgende Beschreibung vor: Beide männlich, circa 180 Zentimeter groß, einer war geschätzte 20 bis 25 Jahre alt, hatte kurze schwarze Haare und trug eine dunkle Jacke und Jeans. Der Zweite war etwa 35 bis 40 Jahre alt, hatte kurze dunkle Haare und trug eine graue Jacke.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen.

Mehr als ein Drittel aller Wohnungseinbrüche bleibt im Versuchsstadium stecken, nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Einrichtungen an Fenstern und Türen, die fachmännisch nachgerüstet werden können. Die Polizei berät im Rahmen der Kampagne "Riegel vor!" zum Einbruchschutz: Am Montag, dem 24.10.2016, zwischen 13:30 und 15:00 Uhr, am Infostand in Neuss, Niederstraße (Höhe Kaufhof). Nutzen Sie die Tipps und Tricks der Polizeiexperten und lassen Sie sich beraten, wie Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung sicherer machen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss