PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss mehr verpassen.

24.02.2016 – 11:13

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Einbrecher kamen tagsüber

POL-NE: Einbrecher kamen tagsüber
  • Bild-Infos
  • Download

NeussNeuss (ots)

Bislang unbekannte Täter gelangten am Dienstag (23.2.) in den Garten eines Einfamilienhauses an der Johannesstraße im Ortsteil Uedesheim. Die Einbrecher schlugen ein bodentiefes Fenster ein und verschafften sich so Zutritt. Sie durchsuchten Schränke und Schubladen und stahlen Schmuck. Durch die Terrassentür gelang ihnen anschließend unerkannt die Flucht. Die Tatzeit lag zwischen 8 und 15 Uhr.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wertet derzeit noch Spuren aus. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131-3000 mit dem zuständigen Kriminalkommissariat 14 in Verbindung zu setzen.

Dass Einbrecher ausschließlich im Schutz der Dunkelheit oder zur Nachtzeit agieren, ist ein weit verbreitetes Gerücht. Meist nutzen die Täter die Abwesenheit von Bewohnern während der regulären Arbeitszeit oder in den Abendstunden, um unbemerkt und unerkannt handeln zu können. Die Diebe brauchen oft nur wenige Minuten, um durch ein Fenster oder die Terrassentür einzudringen und im Haus nach Beute zu suchen. Ganz gezielt gehen die meisten Täter Nachtschränkchen und Kommoden im Schlafzimmer an, weil dort regelmäßig der Schmuck aufbewahrt wird. Vereinzelt fielen Einbrechern auch schon Autoschlüssel in die Hände, die zum Beispiel am Schlüsselhacken neben der Tür hingen. Neben technischen Sicherungen an Türen und Fenstern kann man sich vor größeren Verlusten schützen, indem man Wertvolles (Erbstücke oder Schmuck, der nicht oft getragen wird) bei einem Geldinstitut in einem Wertfach deponiert.

Die Polizei berät im Rahmen der Kampagne "Riegel vor!" zum Thema Einbruchschutz. Veranstaltungstermine und weitergehende Informationen erhält man auf der Internetseite: http://www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss/artikel__7256.html oder unter der Telefonnummer 02131-300-25514 (-25516).

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell