Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

15.01.2016 – 13:17

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Tageswohnungseinbrüche in Neuss

POL-NE: Tageswohnungseinbrüche in Neuss
  • Bild-Infos
  • Download

Neuss (ots)

Gleich drei Mal schlugen unbekannte Täter im Verlaufe des Donnerstags (14.01.) in Neuss zu.

Auf der Römerstraße gelangten die Diebe, zwischen 12:15 Uhr und 18:05 Uhr, auf die rückwärtige Seite eines Mehrfamilienhauses. Sie kletterten auf den Balkon der Hochparterrewohnung und hebelten ein Fenster auf. Bei der Durchsuchung der Wohnung erbeuteten sie Schmuck und eine Armbanduhr.

Nur wenig Zeit benötigten Einbrecher in Weissenberg "Am Kotthauserweg". Zwischen 18:10 Uhr und 18:45 Uhr, hebelten sie ein Terrassenfenster auf. Die unbekannten Täter durchsuchten das gesamte Haus. Um ungestört agieren beziehungsweise schnell flüchten zu können, verschlossen sie die Haustür von Ihnen mit der angebrachten Schließkette. Vermutlich wurde Goldschmuck entwendet.

In Grimlinghausen stiegen bislang unbekannte Täter auf der Straße "Am Röttgen" in eine Doppelhaushälfte ein. Zwischen 09:15 Uhr und 22:10 Uhr, gelangten sie auf das rückwärtige Grundstücke und hebelten ein Wohnzimmerfenster auf. Sie entwendeten eine Münzsammlung und ein Notebook.

Sachdienliche Hinweise zu diesen Vorfällen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02131 - 3000 entgegen.

Die Polizei kann nicht überall sein, um Straftaten zu verhindern. Doch Nachbarn, die einander helfen gibt es fast immer. Pflegen Sie daher den Kontakt zu Ihren Nachbarn. Sprechen Sie die Bewohner Ihres Hauses oder Ihrer Nachbarhäuser an. Es gilt aufmerksam zu sein, gegenüber Fremden und eine gesunde Skepsis an den Tag zu legen. In einer aufmerksamen Nachbarschaft haben Einbrecher, Diebe und Betrüger kaum eine Chance. Wenn Ihnen oder Ihren Nachbarn etwas verdächtig vorkommt verständigen Sie die Polizei. In dringenden Fällen wählen Sie die 110.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung