Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: 62-Jähriger aus Inden/Lamersdorf vermisst - Hinweise erbeten!

Inden (ots) - Seit Montag wird aus einem Seniorenheim in Inden/Lamersdorf ein 62 Jahre alter Mann vermisst. ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

09.11.2015 – 10:37

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Einbrüche am Wochenende

  • Bild-Infos
  • Download

Jüchen (ots)

Am vergangenen Wochenende schlugen Einbrecher gleich an mehreren Tatorten in Jüchen zu.

Am Freitag (6.11.), gegen 20:40 Uhr, versuchten Unbekannten, in ein Einfamilienhaus in Hackhausen einzubrechen. Nachdem die drei Tatverdächtigen an der Haustür geklingelt hatten, begaben sie sich an die rückwärtige Terrasse und brachen einen Bewegungsmelder ab. Als der Hauseigentümer auf das Trio aufmerksam wurde, flüchteten die Männer über die Grundstücksmauer und anschließend in unbekannte Richtung. Der Polizei gegenüber beschrieb der Zeuge die drei Tatverdächtigen wie folgt: Alle waren 25 bis 30 Jahre alt und dunkel gekleidet. Zwei von ihnen trugen Kapuzensweatshirts. Es gelang nicht, die Flüchtigen im Rahmen der polizeilichen Fahndung zu stellen. Die Kripo übernahm die Ermittlungen.

Zwischen Freitag (6.11.), 12:30 Uhr und Samstag (7.11.), 16:45 Uhr, hebelten Täter in Bedburdyck "In der Bausch" die Tür zu einem Einfamilienhaus auf. Nachdem sie Schränke und Schubladen durchsucht hatten, entkamen sie unerkannt mit Münzen (5 Deutsche Mark Sammeledition zur Olympiade). Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Während der Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses am Käthe-Kollwitz-Weg von Samstag (7.11.), 10 Uhr bis Sonntag (8.11.), 18:30 Uhr, hebelten Einbrecher ein rückwärtiges Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zum Haus. Offensichtlich hatten es die Täter auf Schmuck abgesehen. Bei ihrer Heimkehr stellten die Geschädigten den Einbruch fest und verständigten die Polizei. Da waren die Täter jedoch schon über alle Berge.

Die Ermittler der Kripo bitten Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit einem der geschilderten Sachverhalte gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02131-3000 zu melden.

Wie man sich vor ungebetenem Besuch schützen kann, erklären die Experten der Polizei bei einer Informationsveranstaltung am Mittwoch (11.11.), um 18 Uhr, im Beratungsraum der Polizei an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, nach vorheriger Anmeldung (02131-25514 oder 02131-25516), an der kostenlosen Veranstaltung teilzunehmen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung