Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

09.03.2015 – 10:03

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Polizei Köln bittet um Mithilfe

POL-NE: Polizei Köln bittet um Mithilfe
  • Bild-Infos
  • Download

Rhein-Kreis Neuss / Köln (ots)

Die Polizei Köln hat bei einer Wohnungsdurchsuchung in Pulheim im Juni 2014 diverse Pfandkreditverträge eines Kölner Pfandhauses aufgefunden. Bei den Pfandgegenständen handelt es sich um Schmuckstücke. Mit Fotos davon sucht die Polizei jetzt die Eigentümer.

Nach Einschätzung der Ermittler stammt der Schmuck mit hoher Wahrscheinlichkeit aus Einbrüchen oder anderen Eigentumsdelikten.

Möglicherweise liegen die Taten bereits Monate oder auch Jahre zurück.

Ermittlungen haben ergeben, dass in dem Pfandhaus auf denselben Namen schon unterschiedlichste Schmuckgegenstände versetzt wurden. Ein großer Teil der Pfandgegenstände ist bereits versteigert worden, so beispielsweise einige Krügerrand (Goldmünzen), Uhren, Goldketten und eine Königskette. Auch zu diesen Eigentümern gibt es keine Hinweise.

Bei der Durchsuchung in Pulheim wurden auch Pfandscheine gefunden, die auf andere Personen ausgestellt sind. Einer davon ist ein polizeibekannter Einbrecher.

Die Polizei Köln sucht nun mit Hilfe der Fotos die Eigentümer des Schmucks. Hinweise zu Herkunft und/oder den rechtmäßigen Inhabern werden erbeten an das Kriminalkommissariat 54 unter der Telefonnummer 0221/ 229 - 0 oder per Email an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (jb)

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss