FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Einbrecher im Kreisgebiet unterwegs

POL-NE: Einbrecher im Kreisgebiet unterwegs
Riegel vor

Neuss, Dormagen, Grevenbroich, Jüchen (ots) - In Neuss ereignete sich am Dienstag (16.12.), zwischen 17:30 und 19:45 Uhr, ein Einbruch auf der Frankenstraße. Bislang unbekannte Täter hebelten die Balkontür einer Wohnung in der Hochparterre auf und stahlen Schmuck, einen Laptop und Bargeld.

In Dormagen nahm die Polizei Einbrüche in Straberg und Rheinfeld auf. Am Dienstag (16.12.), zwischen 8:45 und 18:30 Uhr, schlugen Täter am Mühlenbuschweg (Straberg) die Scheibe einer Terrassentür ein und gelangten so in das Reihenhaus. Sie entwendeten zwei Ferngläser, ein Teleobjektiv, Armbanduhren, einen Fotoapparat und Schmuck. Im Stadtteil Rheinfeld hebelten Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Straße "Am Krahnenort" auf und stahlen Geld und Kleidung. Die Tat geschah am Dienstag (16.12.), zwischen 14 und 23 Uhr.

In Grevenbroich-Wevelinghoven drangen Einbrecher am Dienstag (16.12.), in der Zeit zwischen 08.00 und 19:45 Uhr, durch ein aufgehebeltes Küchenfenster in eine Wohnung ein. Sie ließen einen Kaffeeautomaten der Marke Jura und Parfüm mitgehen.

Auch an der Straße "Grüner Weg" in Jüchen-Gierath schlugen Diebe zu. Dienstag (16.12.), zwischen 15:30 und 18:30 Uhr, verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zum Keller eines Hauses. Sie durchwühlten alle Räume und entkamen unerkannt mit Bargeld.

Das zuständige Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die unter der Telefonnummer 02131-3000 Hinweise auf die Taten oder mögliche Tatverdächtige geben können.

Die Polizei ist kompetenter und professioneller Ansprechpartner und informiert kostenlos zu Möglichkeiten des technischen Einbruchschutzes. Beratungstermine und weitere Informationen zur Kampagne "Riegel vor! Sicher ist sicherer." können unter 02131-3000 erfragt oder auf der Internetseite der Polizei: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss eingesehen werden.

Als "Experten" für das eigene Wohnumfeld sollten Bürgerinnen und Bürger die Augen und Ohren offen halten und die Polizei über verdächtige Wahrnehmungen in Kenntnis setzen. Im akuten Fall über den Notruf 110. Auf diese Weise erhöht sich das Entdeckungsrisiko der Täter und die Polizei erhält unter Umständen wertvolle Ermittlungshinweise.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: