Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Raub war vorgetäuscht

Dormagen (ots) - In unserer Pressemeldung vom -01.08.2014 13:24 Uhr- berichteten wir über einen Straßenraub in Dormagen. Am Donnerstagnachmittag, dem 31.07.2014, gegen 15:50 Uhr, sei ein 50-jähriger Dormagener auf dem Radweg der "Alte Heerstraße" in Richtung Ortsteil Horrem unterwegs gewesen. Dort soll ihm auf seinem Fahrradweg ein weißer Motorroller entgegen gekommen sein, auf dem zwei männliche Personen saßen. Als das Krad den 50 Jährigen passierte, habe er einen Stoß bekommen. In diesem Moment soll der Rollersozius die im Fahrradkorb abgelegte braune "Jack Wolfskin" Tasche ergriffen haben. Mit der Beute, Bargeld und einem Apple iPhone 5s, verschwand das Duo in Richtung Kreisstraße 18. Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben nun, dass der Raubüberfall nicht stattgefunden hat. Der Vorfall war von dem 50-jährigen Mann frei erfunden worden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat und Betrug zum Nachteil der Versicherung.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: