Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss mehr verpassen.

01.09.2014 – 12:50

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Schläge und Drohungen - 13, 14 und 15-Jährige erbeuten Taschengeld

Dormagen (ots)

Letztmalig am Freitag (29.8.), gegen 11 Uhr, machten ein 13-Jähriger und seine 14 und 15 Jahre alten Begleiter von sich Reden, als sie Unter den Hecken einen ebenfalls 13-jährigen Jungen aufforderten, sein Geld (5 Euro) herauszugeben. Der Jüngste der Bande verlieh seiner Forderung Nachdruck, indem er seinem Opfer unter anderem in den Magen boxte. Anschließend drohten die drei Tatverdächtigen dem Bestohlenen mit weiteren Körperverletzungen, wenn er jemandem von der Tat erzählen würde. Es war nicht das erste mal, dass die drei mit Gewalt die Herausgabe von Geld forderten. Erst zwei Tage zuvor, am Mittwoch (27.8.), hatten sie auf die gleiche Art und Weise von dem Opfer 11 Euro erbeutet.

Solche Delikte qualifiziert das Strafgesetzbuch als Raub.

Der 13-Jährige Haupttäter ist nicht schuldfähig. Gegen die 14 und 15 Jahre alten Mittäter können jedoch von der Justiz erhebliche Strafen verhängt werden.

Die Kriminalpolizei ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss