Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

14.08.2014 – 04:55

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Vergnügungsfahrt auf Traktoranhänger forderte fünf Verletzte

Dormagen-Mitte (ots)

Am Mittwoch (13.08.2014), um 20:55 Uhr, ereignete sich in dem Kreisverkehr Römerstr. / Nettergasse ein Verkehrsunfall, bei dem vier Personen leicht und ein Jugendlicher schwer verletzt wurden.

Zur Unfallzeit führte ein 17-jähriger Dormagener einen Traktor mit Anhänger. Auf diesem beförderte er fünf jugendliche Freunde, welche allesamt aus Dormagen stammen und es sich in sitzender Weise auf der Ladefläche bequem gemacht hatten. Als sich das Gespann im Kreisverkehr befand, kippte der Anhänger plötzlich nach rechts um. Ursächlich hierfür war vermutlich kein waghalsiges Fahrmanöver, sondern der Umstand, dass alle Mitfahrer auf der rechten Seite der Ladefläche Platz genommen hatten. Noch vor Eintreffen der Polizei konnten sie den Hänger mit vereinten Kräften aufrichten. Glücklicherweise wurde lediglich ein 16-jähriger Jugendlicher schwerer verletzt und verbleibt zunächst stationär in einem Krankenhaus. Die übrigen Personen kamen mit Prellungen, leichten Schürfwunden und einem gehörigen Schrecken davon.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass grundsätzlich keine Personen auf Anhängern transportiert werden dürfen (§21 StVO). Dies ist nur zulässig, wenn sie für land- und forstwirtschaftliche Zwecke eingesetzt und auf geeigneten Sitzen befördert werden. Ausnahmen bedürfen einer besonderen Genehmigung.

Die Nichtbeachtung der Vorschrift kann eine Folge von Rechtsverstößen nach sich ziehen. Hierbei kommen u. a. Verstöße gegen die Fahrerlaubnisverordnung, die Zulassungsvorschriften, sowie steuerrechtliche Vorschriften in Betracht.(KL)

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Leitstelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-20210
Telefax: 02131/300-20219
Mail:    leitstelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung