Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Hund sucht Herrchen

POL-NE: Hund sucht Herrchen
Fundhund

Meerbusch (ots) - Mittwoch (16.7.), gegen 6:30 Uhr, rettete ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer auf der Uerdinger Straße einen jungen Schäferhund, der dabei war, an der Auffahrt Lank-Latum auf die Bundesautobahn 44 zu laufen. Der Hund lies sich problemlos einfangen und von den hinzu gerufenen Polizeibeamten zur Wache Meerbusch transportieren. Jegliche Versuche, den Besitzer der jungen Schäferhündin ausfindig zu machen blieben bislang ohne Erfolg. Der Vierbeiner verbrachte ein paar unterhaltsame Stunden auf der Polizeiwache und wurde dann durch Mitarbeiter des Tierheims Oekhoven abgeholt. Die Hündin ist zwar "gechipt" aber nicht in einem Haustierregister erfasst. Deshalb kann der Hundehalter nicht über das Auslesen des elektronischen Chips ermittelt werden. Mit vereinten Kräften suchen nun das Tierheim und die Polizei nach Herrchen beziehungsweise Frauchen des kleinen Ausreißers. Wer seinen Partner auf vier Pfoten (junger, weiblicher Schäferhund) vermisst, kann sich unter der Telefonnummer 02131-3000 mit der Polizei in Verbindung setzen oder direkt mit dem Tierheim Oekhoven (Tel.: 02183-7592) Kontakt aufnehmen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: