Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Raub war vorgetäuscht

Neuss-Innenstadt (ots) - In unserer Pressemeldung vom -01.07.2014 15:33 Uhr- berichteten wir über einen Straßenraub in der Neusser Innenstadt. Gegen 12:40 Uhr sei ein 21-jähriger Neusser über die Quirinusstraße in Richtung Batteriestraße gegangen. Plötzlich soll er von zwei unbekannten Männern, die ihm nachgegangen waren, zur Seite geschoben worden sein. Die beiden Heranwachsenden forderten die Herausgabe von Bargeld. Einer von ihnen soll dabei ein Messer aus der Tasche geholt haben, um der Forderung Nachdruck zu verleihen. Die Täter sollen den Geschädigten die Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Papieren, sowie sein Handy, entwendet haben. Anschließend entfernten sich die mutmaßlichen Räuber in Richtung Markt.

Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben nun, dass der Raubüberfall nicht stattgefunden hat. Der Vorfall war von dem 21-jährigen Mann aus persönlichen Gründen frei erfunden worden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: