Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Investieren Sie Zeit für Ihre Sicherheit - lassen Sie sich von den Profis beraten und schützen Sie ihr Heim vor Einbrechern

Das Foto zeigt den technischen Berater der Polizei, Jochen Hilgers, an einem Ausstellungsstück.

Grevenbroich (ots) - Im Jahr 2013 registrierte die Polizei 135 Wohnungseinbrüche in Grevenbroich, wovon 45 im Versuch stecken blieben. Das ist der beste Beweis dafür, wie wichtig es ist, sein Zuhause gegen ungewollten Besuch zu schützen. Auch die anstehende Urlaubszeit ist Grund genug, sich Gedanken darüber zu machen, wie man sein Eigenheim in Zeiten der Abwesenheit sichern kann. Experten der Polizei geben am Montag (14.7.), 18 Uhr, in Hülchrath in den Räumen der Freiwilligen Feuerwehr, Josef-Lecher-Weg 31, 41516 Grevenbroich, Tipps rund um das Thema Einbruchschutz.

Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass die wenigsten Einbrecher gut ausgerüstete "Profis" sind. Meist handelt es sich vielmehr um Gelegenheitstäter, die sich oft schon durch einfache, aber wirkungsvolle technische Sicherungen von ihren Absichten abhalten lassen. Fakt ist: Sichtbare Sicherungstechnik wirkt auf den Täter eher abschreckend als anziehend, denn sie bedeutet eine längere "Arbeitszeit" und je mehr Zeit verstreicht, desto größer wird das Entdeckungsrisiko des Einbrechers.

Um Sie über Möglichkeiten eines effektiven Schutzes zu informieren, laden Kriminalhauptkommissar Jochen Hilgers vom Kommissariat für Prävention und Opferschutz und der Bezirksdienstbeamte Polizeihauptkommissar Bernd Rösgen am kommenden Montag zu der Vortragsveranstaltung zum Thema Einbruchschutz ein.

Am Präventionsanhänger zeigen die Experten der Polizei vor Ort technische Sicherungen für Türen und Fenster und geben auch Verhaltenstipps zum Thema Einbruchschutz.

Grundsätzlich gilt: Verschließen Sie die Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit. Ziehen Sie die Tür nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie diese immer zweifach ab. Rollläden sollten zur Nachtzeit - und keinesfalls tagsüber! - geschlossen werden; schließlich wollen Sie ja nicht schon auf den ersten Blick Ihre Abwesenheit signalisieren. Vorsicht! Gekippte Fenster sind von Einbrechern leicht zu öffnen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: