Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Navidiebe unterwegs

Meerbusch-Büderich (ots) - In der Nacht von Montag (31.03.) auf Dienstag (01.04.) waren in Büderich unbekannte Automarder unterwegs. Die Täter schlugen insgesamt fünfmal zu. Betroffen waren ausschließlich Fahrzeuge des Herstellers Volkswagen. Die Arbeitsweise der Unbekannten war nahezu identisch: Durch Einschlagen der Seitenscheiben gelangten sie in die Innenräume der betroffenen Autos. Abgesehen hatten sie es auf deren festinstallierte Navigationssysteme. Die Täter waren auf folgenden Straßen (in Klammern die Modelle) aktiv: Am Meerkamp (Passat), Von-Bodelschwingh-Straße (Passat), Hohegrabenweg (Touran und Golf), In der Meer (Golf).

Die Polizei bittet Zeugen oder Hinweisgeber, die sachdienliche Angaben zu den Fahrzeugaufbrüchen machen können, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei gibt folgende Hinweise: Die Täter kommen nachts. Häufig werden Scheiben eingeschlagen und dadurch Alarmanlagen ausgelöst. Besonders "beliebt" sind Autos der Marke VW, Mercedes, BMW und Audi. Bei verdächtigen Geräuschen, Personen oder Fahrzeugen bittet die Polizei darum, sofort die 110 zu wählen!

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: