Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

07.03.2014 – 10:17

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Polizei warnt wiederholt vor falschem Wasserwerker!

Kaarst (ots)

Zum wiederholten Mal warnt die Polizei im Rhein-Kreis Neuss vor einem unbekannten Trickdieb, der sich als Wasserwerker ausgibt. Der unbekannte Täter war am Donnerstagvormittag (06.03.) in Kaarst unterwegs. Gegen 10 Uhr klingelte er auf der Windmühlenstraße bei einer Seniorin. Der Bewohnerin gegenüber gab er vor, das Wasser aufgrund von Bauarbeiten abstellen zu müssen. Arglos ließ die ältere Dame den Unbekannten ins Haus, wo er seiner "Arbeit" nachging. Kurz darauf verließ der Mann das Haus, mit dem Hinweis, in einer Stunde zurückzukommen, was jedoch nicht geschah. Am Nachmittag stellte die Seniorin dann den Diebstahl von Bargeld und Schmuck fest. Daraufhin meldete sie am frühen Abend den Vorfall der Polizei.

Der offensichtlich falsche Wasserwerker wird folgendermaßen beschrieben: Etwa 40 bis 50 Jahre alt, ungefähr 180 Zentimeter groß, kurze blonde Haare , schlanke Statur, bekleidet mit "sportlicher" Arbeitskleidung, sprach akzentfreies deutsch. Zur Tatzeit fiel vor dem Haus ein graufarbener Lieferwagen auf.

Die Polizei empfiehlt:

Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel. Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, sprechen Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe. Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass des Fremden die entsprechende Behörde oder die entsprechende Firma an. Suchen Sie deren Telefonnummer selbst heraus. Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind.

Hinweise nimmt die Polizei in Neuss unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung