Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

27.12.2018 – 14:50

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Einbruch in Tankstelle und Parkplatz-Streitigkeiten

Meinerzhagen (ots)

Heiligabend, gegen 1.10 Uhr, beobachteten Zeugen verdächtige Gestalten an der Oststraße. Auf dem Gelände einer Tankstelle hatten sich mehrere Personen Zutritt zu einem Container verschafft, der gegenwärtig als Verkaufsraum dient. Sie nahmen Zigaretten an sich und flüchteten. Die drei schwarz gekleideten Männer stiegen in einen silbernen Van, in dem ein Fahrer saß, und fuhren Richtung Wohngebiet davon. Es entstanden etwa 500 Euro Sachschaden. Eine Fahndung nach den Flüchtigen verlief bisher ergebnislos.

Vor dem Weihnachtseinkauf sind am Samstag zwei Pkw-Fahrer auf dem Parkplatz des Discounter-Marktes Am Bücking in einen handfesten Streit geraten. Ein 37-jähriger Mann wollte gegen 14.30 Uhr aus einer Parklücke herausfahren und ein 70-jähriger Fahrer wollte seinen Pkw in die Parklücke rangieren. Über den weiteren Verlauf gibt es unterschiedliche Aussagen. Der 37-Jährige erstattete Anzeige, weil ihn der Senior angefahren habe. Der 70-Jährige bestreitet das und gibt an, der andere habe ihn durch das geschlossene Fenster beleidigt und dann gegen die Tür getreten, so dass der ganze Wagen gewackelt habe. Objektiv feststellen konnte die Polizei eine Delle in der Fahrertür des einen Fahrers und eine im Kniebereich leicht verschmutzte Jeanshose des anderen Fahrers. Die Polizei ermittelt wegen einer gefährlichen Körperverletzung und einer Sachbeschädigung.

Mögliche Zeugen des Vorfalls sollten sich melden unter Telefon 02354/9199-0.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis