Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Reihenweise Anrufe falscher Polizeibeamter

Altena/Lüdenscheid (ots) - Die falschen Polizeibeamten lassen nicht locker: Die echte Polizei nahm am Dienstag fünf Anzeigen aus Altena und 16 Anzeigen aus Lüdenscheid wegen Betrugsversuchen entgegen. In den meisten Fällen ging es um angebliche Polizeibeamte. Keiner der Angerufenen fiel auf den Trick herein. Opfer sind in der Regel ältere Menschen. Die Betrüger melden sich oft spät abends und sprechen akzentfreies Deutsch. Sie spielen sehr geschickt mit Gefühlen und schüren Angst vor Einbrüchen. Deshalb gilt weiter die Warnung: Lassen Sie sich erst gar nicht auf ein Gespräch ein! Geben Sie keine privaten Informationen am Telefon preis, erst recht nicht über Wertsachen oder persönliche Lebensverhältnisse! Leider fallen immer wieder Senioren auf den Trick herein. Sie geben Auskunft und händigen Abholern Wertsachen "zur sicheren Verwahrung" aus. Deshalb die Bitte an die Bevölkerung: Warnen Sie ältere Nachbarn oder Verwandte vor der Betrugsmasche.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: