Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisstem 58-Jährigen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0064 Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Peter ...

POL-PB: Brennendes Auto macht sich selbständig

Paderborn (ots) - (mb) Beim Brand eines Autos auf dem Parkplatz an der Florianstraße hat ein beherzt ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wer kennt den Betrüger zu Onlineverkäufen?

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten ...

31.10.2018 – 09:44

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Betrügerische Anrufe

Lüdenscheid (ots)

Die betrügerischen Anrufe reißen nicht ab: Am Dienstag waren es ein angeblicher Mitarbeiter der Sparkasse und ein falscher Polizist, die versuchten, Geld oder Wertsachen zu ergaunern. Am Dienstag gegen 9 Uhr klingelte das Telefon bei einem 83-jährigen Lüdenscheider. Der Anrufer gab sich als Mitarbeiter der Sparkasse Lüdenscheid aus. Der Senior habe einen "höheren Geldbetrag" bei der Sparlotterie gewonnen. Eine Summe wollte er aber nicht nennen. Man würde sich im Laufe des Tages noch einmal bei ihm melden, um die Details der Auszahlung durchzusprechen. Als sich der Angerufene skeptisch äußerte, verabschiedete sich der angebliche Banker hastig und legte auf. Der Senior setzte sich mit der Sparkasse in Verbindung. Der 83-Jährige hatte in der vergangenen Woche und am Dienstag bereits mehrere Anrufe mit unterdrückter Telefonnummer erhalten. In der vergangenen Woche wollte ein angeblicher Sparkassen-Mitarbeiter Kontodaten erfragen. Die anderen anonymen Anrufe am Dienstag hatte der Mann erst gar nicht angenommen. Ein anderer Lüdenscheider erhielt um 9 Uhr den Anruf eines angeblichen Kriminalhauptkomissars. Angeblich sei in der vergangenen Nacht eine Frau überfallen worden. Deshalb müsse er ermitteln. Die 82-Jährige beendete das Gespräch. Die Polizei mahnt weiter dringend zu Misstrauen und Vorsicht. Kinder oder Enkelkinder sollten ihren älteren Eltern ins Gewissen reden. Echte Polizeibeamte fragen nicht "einfach mal so" nach Vermögen oder Wertgegenständen im Haus. Ein einfacher Rückruf bei der echten Polizei, unter der Notrufnummer 110, kann Sicherheit über angebliche Ermittlungen bringen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis