Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Polizeibeamte angegriffen
Einbrecher festgenommen

Kierspe (ots) - Polizeibeamte waren am Samstag, gegen 00.50 Uhr, auf Fußstreife auf dem Gelände der Gesamtschule Kierspe. Zeugen sprachen die Beamten an, dass sich im Bereich der Sportplätze eine größere Personengruppe streiten soll. Auf dem Gelände fand zur Tatzeit ein Zeltlager statt. Am Ort des Geschehens stellten die Beamten eine etwa zehn Personen starke Gruppe fest, die sich anschrien. Plötzlich schlug ein 28-jähriger Kiersper einem 23-jährigen Essener mit der Faust ins Gesicht. Als der Kiersper die Polizisten bemerkte, versuchte er zu flüchten, konnte jedoch gestellt werden. Wie sich herausstellte, gehörte der 28-Jährige zu einer Gruppe von drei Personen, bestehend aus ihm selbst, einem 21-jährigen Meinerzhagener sowie einem 18-jährigen Kiersper. Alle drei traten hochaggressiv auf, und schlugen plötzlich - in Anwesenheit der Polizeibeamten - erneut auf den 23-Jährigen sowie einen 17-jährigen Jugendlichen aus Erkrath ein. Die Beamten mussten vom "Einsatzmehrzweckstock" Gebrauch machen und hatten zwischenzeitlich Verstärkung angefordert. Erst nach und nach beruhigten sich die Gemüter. Die Hintergründe der Streitigkeiten sind nun Gegenstand der Ermittlungen. U.a. soll der 28-Jährige eine Bierflasche an einer Laterne zerschlagen und seine Kontrahenten mit der zerbrochenen Flasche mit dem Tode bedroht haben. Bei der Personalienfeststellung des 18-Jährigen gab dieser zunächst eine falsche Identität an. Als die Beamten den Mann darauf mit zur Wache nehmen wollen, sperrte dieser sich gegen die Maßnahme, beleidigt die Polizisten und versucht sie mit einem Kopfstoß zu treffen. Der stark alkoholisierte Mann verbrachte den Rest der Nacht im Gewahrsam. Die Polizisten legte eine Anzeige wegen Bedrohung, Beleidigung, gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie falscher Namensangabe ein. Die beiden Männer aus Essen und Erkrath wurden leicht verletzt.

Eine Zeuge meldete Sonntag, gegen 00.46 Uhr, eine Schlägerei an der Thingslindestraße. Dort schlugen sich zur Tatzeit zwei Männer aus Wiehl (45) und Hemer (22). Während der Schlägerei seien die Männer eine Treppe hinunter gestürzt und hätten sich anschließend weiter geprügelt. Als die Beamten eintrafen, versuchte der 22-Jährige diese zu schlagen und zu treten und beleidigte sie im Einsatzverlauf fortwährend. Der Hemeraner wird darauf in Gewahrsam genommen. Er muss kurz darauf leicht verletzt einer psychiatrischen Einrichtung zugeführt werden. Sein Kontrahent wird leicht verletzt ins Klinikum Lüdenscheid gebracht. Beide erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung. Der 22-Jährige muss sich zusätzlich einem Verfahren wegen Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte stellen.

Vergangenen Samstag, gegen 15.55 Uhr, hebelten drei Tatverdächtige die Tür einer Praxis an der Friedrich-Ebert-Straße auf. Dabei richteten sie mehrere hundert Euro Sachschaden an. In der Praxis trafen die Männer unerwartet auf einen Mitarbeiter. Es gelang die mutmaßlichen Einbrecher bis zum Eintreffen der Beamten in Schach zu halten. Die Kiersper (15, 15, 17) wurden festgenommen. Nach der Identitätsfeststellung wurden sie auf der Wache an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen Einbruchdiebstahls.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: