Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Auseinandersetzung nach Fußballspiel: Spieler soll Trainer getreten haben

Menden (ots) - Am Samstag, gegen 16.30 Uhr, kam es im Nachgang zu einem Fußballspiel auf dem Sportplatz Bösperde zu einem Streit zwischen dem Trainer der Heimmannschaft und dem Spieler der Gästemannschaft. Hierbei soll ein 13-jähriger Hemeraner einen 45-jährigen Mendener zunächst beleidigt haben. Im Streit mischte sich auch der Vater des Jungen ein. Gemeinsam schubste man den 45-Jährigen, der darauf zu Boden fiel. Hier soll der 13-Jährige sein Gegenüber zwei Mal getreten haben. Das Opfer wurde leicht verletzt. Der Vorfall wurde gestern Mittag zur Anzeige gebracht. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Menden unter 02373/9099-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: