Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Feuerwerk auf Polizisten geschossen
Raub
Schlägerei
Einbruch

Lüdenscheid (ots) - Ein 18-jähriger Lüdenscheider zündete in der Silvesternacht, gegen 00.20 Uhr, einen Feuerwerkskörper auf dem Sternplatz. Diesen schoss er in Richtung einer Menschenmenge, in der sich auch Polizeibeamte befanden. Der Feuerwerkskörper zündete unmittelbar vor dem Gesicht eines Polizeibeamten. Dieser blieb glücklicherweise unverletzt. Der 18-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und verbrachte den Rest der Silvesternacht in einer Gewahrsamszelle.

Samstag, gegen 23.10 Uhr, soll es an der Knapper Straße zu einem Raub auf einen Mann gekommen sein. Auf Höhe eines Drogeriemarktes soll der 23-jährige von mehreren Personen angegriffen und geschlagen worden sein. Als er auf dem Boden lag, sollen die Täter dem Mann Bargeld aus der Tasche entwendet haben. Der Beraubte wurde leicht verletzt. Beschreibung: Vier Täter, alle 20-30 Jahre alt, eine Person dunkelhäutig.

Vor einer Diskothek am Rathausplatz kam es Samstag, gegen 4.45 Uhr, zu einer Körperverletzung. Beim Verlassen der Diskothek soll ein unbekannter Täter einem 24-jährigen Lüdenscheider mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der Täter flüchtete unerkannt, als die Polizei verständigt wurde. Der 24-Jährige wurde leicht verletzt. Der Täter war nach Zeugenangaben männlich, hatte kurze braune Haare und auffallend blaue Augen.

In der Silvesternacht (31.12.2017, 00:25 Uhr - 00:40 Uhr) schlugen Unbekannte ein Fenster eines Hauses an der Volmestraße ein. Der oder die Täter durchsuchten Schränke und Behältnisse und verwüsteten einige Zimmer. Über Art und Umfang der Beute könne noch keine Angaben gemacht werden. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: