Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Schlägerei und ein Taschendiebstahl

Menden (ots) - Am Sonntag, gegen 00.30 Uhr, war eine Polizeistreife auf der Bahnhofstraße unterwegs. Vor dem dortigen Imbiss bemerkten die Beamten zwei Streithähne (37 und 26, beide aus Menden), die sich gerade gegenseitig mit Fäusten traktierten. Als die Beamten auf sich aufmerksam machten, stellten die beiden die gegenseitigen Schläge ein. Trotz anschließender Befragung war kaum herauszufinden, was oder wer die Schlägerei angezettelt hat. Im Ergebnis wurden beide leicht verletzt und erhielten Platzverweise, denen sie nachkamen. Den anschließenden Heimweg gingen sie in dem Wissen nach Hause, bald Post von der Polizei wegen Körperverletzung zu erhalten.

Am Freitagabend, gegen 23.10 Uhr, verließ ein Besucher das Karnevalszelt an der Bahnhofstraße in Richtung Taxenstand. Unmittelbar vor diesem wurde der Mann von einer jungen, männlichen Person "angetanzt". Diesen Moment der Unachtsamkeit nutzte der Täter, um die Geldbörse aus der Tasche des Mannes zu ziehen. Anschließend floh er Richtung Südwall. Der Täter war ca. 20 - 25 Jahre alt, ca. 170 - 175 cm groß, dunkelhaarig, hatte einen Schnäuzer und war bekleidet mit einer Jeanshose und dunkler Jacke.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Menden unter 02373/9099-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: