Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Räuberischer Schokoladendiebstahl
Bewaffneter Mann überwältigt

Lüdenscheid (ots) - Ein 15-jähriger Lüdenscheider versuchte gestern gegen 10 Uhr einen Schokoriegel zu stehlen. Sein Versuch scheiterte in dem Moment, als der Sicherheitsdienst des Stern-Centers auf ihn aufmerksam wurde und ihn ansprach. Als man den Delinquenten ins Büro führen wollte, trat und schlug er plötzlich wild um sich. Dabei verletzte er einen Wachmann leicht. Gemeinsam mit einem Zeugen gelang es den 15-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei zu bändigen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls. Der Minderjährige wurde seinen Erziehungsberechtigten übergeben.

Der Sicherheitsdienst des Klinikum Lüdenscheid meldete in der Nacht auf Mittwoch eine verdächtige Person. Gegen 1.15 Uhr, sei in der Nähe des Kreisverkehrs Brüninghauser Straße / Paracelsusstraße ein Mann gesichtet worden, der mit Machete und Messer bewaffnet sei. Polizeibeamten gelang es den Mann im Rahmen ihrer Fahndung anzutreffen. Er wurde mit dem Wissen um seine Bewaffnung unter Vorhalt der Dienstwaffen zu Boden gesprochen. Hier ließ er sich widerstandslos fixieren und in Gewahrsam nehmen. Seine Durchsuchung führte eine Machete mit 45 cm langer Klinge sowie ein Springmesser zu Tage. Der 32-jährige Lüdenscheider machte einen stark verwirrten Eindruck. Gemeinsam mit dem Ordnungsamt wurde eine Zwangseinweisung veranlasst. Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Verletzte wurde glücklicherweise niemand.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: