Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

LPI-GTH: Öffentlichkeitsfahndung - Wer erkennt diese Männer?

Arnstadt - Ilm-Kreis (ots) - Am 18.12.2018 um 13:50 Uhr betraten drei unbekannte Männer ein ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

21.11.2016 – 11:32

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Einbrüche am Wochenende

Menden (ots)

Insgesamt fünf Einbrüche hatte die Polizeiwache Menden am Wochenende zu verzeichnen. Sie verteilen sich auf die Gebiete Lendringsen, Hüingsen sowie Platte Heide. Der Reihe nach:

Der erste Fall ereignete sich am Sonntag, zwischen 18 und 22 Uhr, am Hasensprung. Die Täter hebelten das Fenster eines Einfamilienhauses auf und entwendeten Schmuck aus dem Gebäudeinneren. Sachschaden: hundert Euro.

Einbruch Nummer zwei fand Samstag zwischen 16 und 19 Uhr an der Clemens-Brentano-Straße statt. Hier hebelten Einbrecher die Balkontür einer Wohnung auf und entwendeten u.a. einen Laptop. Den Tätern gelang die unerkannte Flucht. Sie hinterließen etwa 200 Euro Sachschaden.

Auch am Freitag waren unbekannte Täter bereits an der Clemens-Brentano-Straße unterwegs. Zwischen 16 und 19 Uhr hebelten sie ein Fenster auf und entwendeten aus der Schmuck aus der Wohnung. Schaden: hundert Euro.

Am Stieglitzweg hebelten die Täter am Samstag zwischen 13 und 20 Uhr ein Fenster auf. Sie durchsuchten die Wohnung und ließen Bargeld sowie Schmuck mitgehen. Auch hier entstanden etwa hundert Euro Schaden.

Der letzte Fall ereignete sich zwischen dem 15. und 18 November an der Brandenburgstraße. Auch hier hebelten Einbrecher ein Fenster auf und durchsuchten Räume der Wohnung. Die Beute: Schmuck. Der Schaden: 200 Euro.

Schützen Sie sich vor Einbruchdiebstählen! Die Polizei berät Sie kostenlos! Die Fachleute der Kriminalprävention sind telefonisch erreichbar unter 02373/9099-5510 oder -5512.

Hinweise zu allen Fällen nimmt die Polizei Menden unter 02373/9099-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis