Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Raub am Telefon mitgehört

Lüdenscheid (ots) - Am 27.07.2016, gegen 00:57 Uhr, kam es an der Brüderstraße Ecke Werdohler Straße zu einem Raubdelikt zum Nachteil einer 16-jährigen Lüdenscheiderin. Die Geschädigte ging fußläufig in Richtung Brüderstraße als ihr in Höhe eines Cafes bereits drei verdächtige Männer auffielen. Zwei Männer folgten ihr. Die Geschädigte schickte ihrem Freund daraufhin eine Nachricht mit der Bitte um Rückruf. Während des anschließenden Telefonats wurde die Geschädigte von einem unbekannten Täter an der Schulter gepackt und festgehalten. Ein zweiter Täter würgte die Geschädigte am Hals. Die Täter entwendeten ihr die Handtasche und das Mobiltelefon und flüchteten zurück in Richtung Werdohler Straße. Der Freund der Geschädigten hatte die Tat am Telefon mitverfolgt und kam der Geschädigten wenige Minuten später zur Hilfe. Die Geschädigte informierte die Polizei, im Nahbereich konnten zwei Tatverdächtige (27 und 28 Jahre, wohnhaft in Lüdenscheid) angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Die Tatverdächtigen wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nach Anhörung wieder entlassen. Die Geschädigte erlitt bei dem Raub leichte Verletzungen. Das Diebesgut konnte nicht aufgefunden werden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: