Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Überfall vorgetäuscht; Pkw aufgebrochen

Altena (ots) - Altena Überfall hat nicht stattgefunden Der Vorfall, bei dem eine junge Altenaerin am 11.06.2016, gegen 23:40 Uhr, von zwei Männern am Parkplatz Langer Kamp unsittlich angefasst worden sein soll, hat sich nicht ereignet. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei und die Vernehmung von Zeugen ergaben nun ein anderes Bild. Was die junge Frau dazu veranlasst hat, diese Geschichte so zur Anzeige zu bringen, ist bisher nicht bekannt. Die Polizei hat nun ihre Ermittlungen wegen des Vortäuschens einer Straftat aufgenommen.

Nachrodt-Wiblingwerde Pkw geknackt Im Zeitraum 17.06. - 19.06.2016, hebelten Unbekannte an der Beifahrerseite des geparkten Sprinter an der Hagener Straße ein Dreiecksfenster auf und öffneten somit das Fahrzeug. Anschließend wurde ein mobiles Navigationsgerät aus dem Fahrzeug entwendet. Es entstand Sachschaden.

Am 18.06.2016, gegen 02:40 Uhr, verssuchten zwei Unbekannte mittels Türschlossstechen die Heckklappe eines Transporters zu öffnen. Hierbei lösten sie Alarm aus und ein Zeuge konnte zwei Täter sehen, die mit einem silbernen Opel Astra in unbekannte Richtung vom Tatort flüchteten. Auch hier entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise zu den beiden Pkw-Aufbrüchen nimmt die Polizei in Altena entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: