Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Fahranfänger (18) kommt von Straße ab und kollidiert mit Hauswand - Zeugen gesucht!

Herne / Castrop-Rauxel (ots) - Am späten Dienstagabend (15. Januar) ist es in Herne-Börnig zu einem ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Freitag, den 15.06.2018, entwendeten bislang Unbekannte gegen 23:40 Uhr einen ...

POL-DO: Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisstem 58-Jährigen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0064 Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Peter ...

01.07.2015 – 07:37

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Polizei Märkischer Kreis empfiehlt Unfallverursachern die Teilnahme am Fahrsicherheitstraining

Märkischer Kreis (ots)

Für die Polizei genießt die Verbesserung der Verkehrssicherheit für die Bürgerinnen und Bürger im Märkischen Kreis höchste Priorität. Verkehrsunfälle stellen kein unvorhersehbares, schicksalhaftes Ereignis dar. 95% aller Unfälle gehen auf Fehlverhalten von Menschen zurück und sind damit auch vermeidbar.

Die zunehmende Verkehrsdichte und komplexere Fahrsituationen stellen enorme Herausforderungen an die Verkehrsteilnahme. Diese Entwicklung ist auch im Verkehrsunfalllagebild abzulesen. Der Anteil der Beteiligung bestimmter Risikogruppen (insb. die sogenannten "Jungen Fahrer", Motorradfahrer und die "Generation 65plus") nimmt zu.

Die Polizei im Märkischen Kreis empfiehlt daher, vorhandene Lebenserfahrung mit aktuellen Erkenntnissen zur Fahrsicherheit zu kombinieren und dadurch die Mobilität mit dem eigenen Kraftfahrzeug kontinuierlich zu sichern. Ein spezielles Fahrsicherheitstraining zusammen mit persönlichen Erfahrungen bietet die Möglichkeit, sicherer am Straßenverkehr teilzunehmen.

Nach überaus positiven Erfahrungen mit der Gruppe der "Jungen Fahrer", denen die Teilnahme an einem Fahrsicherheitstraining über die weiterführenden Schulen ermöglicht wird, hat sich die Polizei im Märkischen Kreis dazu entschlossen, dies auszuweiten. Teilnehmer eines Fahrsicherheitstrainings zeigen ein deutlich reduziertes Unfallrisiko.

Ausgewählte Verkehrsteilnehmer, die in den letzten Monaten einen Verkehrsunfall verursacht hatten, (insbesondere Angehörige der sogenannten Risikogruppen (Motorradfahrer, "Generation 65plus") werden ab dem 01.07.2015 einen Brief von der Polizei erhalten. In diesem Schreiben wird die Teilnahme an einem Fahrsicherheitstraining ausdrücklich empfohlen.

Wir erhoffen uns von diesem Schreiben, dass möglichst viele der Angeschriebenen das Angebot wahrnehmen. Es handelt sich hierbei um eine ideale Ergänzung zu den bereits bestehenden Präventionsangeboten, z.B. für die "Generation 65plus" mit dem Präventionsprojekt: Lotti & Kurt. Fahrsicherheitstrainings werden hier in der Region angeboten von:

Verkehrswacht Iserlohn e.V. Oesberner Weg 32 58706 Menden Tel.: 02373/3953638 E-Mail: sicherheitstraining@web.de Web: http://www.fahrsicherheitstraining-hemer.de

ADAC Verkehrssicherheitszentrum Olpe Daimlerweg 2 57462 Olpe Tel.: 0 27 61 / 94 791 - 0 Fax: 0 27 61 / 94 791 - 29 Email: info@vsz-olpe.de Web: www.vsz-olpe.de

Daneben bietet auch jede Fahrschule individuell abgestimmte Trainingsmöglichkeiten an.

Das Team der Verkehrssicherheitsberatung der Polizei im Märkischen Kreis steht den Angeschriebenen während der üblichen Bürodienstzeiten als Ansprechpartner und Berater unter Telefon 02371 - 91997070 zur Verfügung. Gerne teilen wir auch die Anschriften weiterer Trainingsplätze in Nordrhein-Westfalen mit.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung