Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Polizei an Sondereinsatz gegen Mobile Täter unter Führung des Polizeipräsidiums Dortmund beteiligt

Märkischer Kreis (ots) - Die Kreispolizeibehörde des Märkischen Kreises beteiligt sich am heutigen Tag an polizeilichen Kontrollen gegen mobile Täter unter Führung des Polizeipräsidiums Dortmund. An diesen Kontrollen wirken Polizisten im gesamten Regierungsbezirk Arnsberg unter Beteiligung von Kräften der Bereitschaftspolizei mit.

Bei einer ersten Zwischenbilanz des Einsatzes, der seit 12:00 Uhr andauert, wurden an den hiesigen Kontrollstellen entlang der Autobahnanschlussstellen der A 45 und A 46 insgesamt 237 Fahrzeuge kontrolliert.

Von diesen 237 Fahrzeugen wurden 125 noch auf der Autobahn angehalten und vor Ort kontrolliert. Hierbei wurden 93 Personen in den Fahrzeugen angetroffen, die sich einer polizeilichen Überprüfung unterziehen mussten.

Bei der Durchsuchung eines Fahrzeugs wurden Gegenstände aufgefunden, die noch zugeordnet werden müssen. Die Ermittlungen, ob es sich hier um Diebesgut oder rechtmäßig erworbene Gegenstände handelt, dauern an.

Zudem wurden vier Fahrzeugführer angehalten, die unter dem Einfluss alkoholischer Getränke bzw. berauschenden Mitteln ihr Fahrzeug führten. Gegen sie wurden Anzeigen gefertigt.

Darüber hinaus werden diverse Berichte geschrieben, um die Ermittlungen gegen mobile Täter im Märkischen Kreis aufzunehmen.

Die Kontrollen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: