Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Polizei sucht Zeugen nach versuchter Freiheitsberaubung

Lüdenscheid (ots) - Eine 17-jährige Lüdenscheiderin war am Montagnachmittag zu Fuß auf der Herscheider Landstraße unterwegs. In Höhe der Haltestelle Piepersloh wurde sie gegen kurz nach 16:00 Uhr aus einem Auto heraus angesprochen und vom männlichen Fahrer nach dem Weg gefragt. Die 17-Jährige wollte nach einem kurzen Gespräch ihren Weg fortsetzen. Der Fahrer stellte sich ihr mit seinem PKW in den Weg, ergriff ihren Arm und versuchte sie in den PKW zu ziehen. Es gelang ihr sich loszureißen und wegzulaufen. Der Täter entfernte sich anschließend in unbekannte Richtung.

Die Polizei Lüdenscheid hat die Ermittlungen wegen versuchter Freiheitsberaubung aufgenommen. Der Fahrer wird wie folgt beschrieben:

   - Männlich
   - Circa 30-35 Jahre
   - Unrasiert
   - Ungepflegte Erscheinung 

Beim PKW soll es sich um einen Kleinwagen der Marke Renault in grau oder silber mit MK-Kennzeichen handeln. Am Rückspiegel soll eine Perlenkette gehangen haben.

Wer hat den Vorfall beobachtet oder kann Angaben zur Identität des Fahrers machen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Lüdenscheid unter Telefon 02351/9099-6325 oder 9099-0.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: