Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisstem 58-Jährigen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0064 Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Peter ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wer kennt den Betrüger zu Onlineverkäufen?

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten ...

POL-BO: Fahranfänger (18) kommt von Straße ab und kollidiert mit Hauswand - Zeugen gesucht!

Herne / Castrop-Rauxel (ots) - Am späten Dienstagabend (15. Januar) ist es in Herne-Börnig zu einem ...

13.08.2014 – 13:23

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: 68jähriger Iserlohner in Untersuchungshaft

  • Bild-Infos
  • Download

Märkischer Kreis (ots)

Am Montag, den 11.08.2014 , bestreiften Polizeibeamte der Bereitschaftspolizei Wuppertal das Iserlohner Stadtgebiet. Durch den regelmäßigen Kontakt zu den Iserlohner Kollegen sind sie mit der Ortslage bestens vertraut und bewiesen sie auch gleich ihr "gutes Näschen". Nachdem zwei verdächtige Personen im Alter von 58 und 30 Jahren unabhängig voneinander mit Erfolg kontrolliert wurden, beide hatten geringe Mengen Marihuana dabei, nahmen die Beamten die Spur zum Dealer auf. Unweit der Iserlohner Wache wurde eine Wohnung als Herkunftsort der Drogen identifiziert und durchsucht. Der 68jährige Wohnungsinhaber wurde angetroffen und vorläufig festgenommen. In seinen Räumlichkeiten stellten sie rund 160 Gramm Marihuana und 8 Gramm Amphetamine sicher. Darüber hinaus sahen sich die Beamten einem ganzen Warenlager gegenüber. Vom Parfum, über Kleidung, Handy, Spielkonsolen, Kamera, Laptops und Fahrrädern wurden über 200 Teile sichergestellt, deren Herkunft nun zu ermitteln ist. Bislang konnte nachgewiesen werden, dass es sich bei einem Fahrrad und einem Handy um Diebesgut handelt. Der 68jährige Iserlohner sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Gegen ihn richtet sich der Verdacht des gewerbsmäßigen Handeltreibens mit Rauschgift. Die Ermittlungen werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis