Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Festgenommener in U-Haft

Iserlohn (ots) - Am 16.03.2014, gegen 12:00 Uhr, wurde eine 37-jährige männliche Person, ohne festen Wohnsitz, im Rahmen einer Fahndung, angetroffen und vorläufig festgenommen. Der 37-jährige hatte, gegen 11:30 Uhr, in einer Tankstelle an der Mendener Straße randaliert. Dabei sprühte er zwei Personen ohne Grund Reizgas in und verletzte diese leicht im Gesicht. Beide klagten über starke Reizungen der Atemweg und der Augen. Nach dieser Attacke flüchtete die Person zu Fuß und konnte durch einen Funkstreifenwagen angehalten und festgenommen werden. Im Rahmen der Sachverhaltsklärung stellte sich heraus, dass der Festgenommene bereits am Vorabend dem 15.03.2014, 22:05 Uhr, einen Raub begangen hatte. In der Nacht von Samstag auf Sonntag begab er sich zur Schlesischen Straße zu einer flüchtigen Bekannten. Dort forderte er die Herausgabe des Handys. Als sie dies ablehnte, entriss er ihr das Handy und flüchtete. Vor dem Haus trat er eine Mülltonne um, bedrohte mit einem Messer einen Hausbewohner und sprühte wieder mit Reizgas. Der Hausbewohner wurde glücklicherweise nicht verletzt. Der Tatverdächtige führte neben Messer und Pfefferspray nicht geringe Mengen an Rauschgift, nämlich fast 200 Gramm Amphetamin, nahezu 30 Gramm Heroin, etwas Haschisch und Rauschgiftutensilien mit. Der Vorwurf des Raubes und der Betäubungsmittel-Verstoß führten letztendlich zur Vorführung und dem Erlass eines U-Haftbefehls.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: