Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: "Autobahngold" angeboten

Iserlohn (ots) - Am Samstag, 22.02.2014, um 14:20 Uhr, versuchten mehrere Personen an der Ausfahrt Iserlohn- Seilersee der BAB 46 in Richtung Iserlohn Autobahngold an Unwissende zu verkaufen. Die Personen, die mit einem schwarzen BMW mit ausländischen Kennzeichen unterwegs waren, boten anderen Verkehrsteilnehmer sogenanntes "Autobahngold" an. Bei dem angebotenen Ringen handelt es sich in der Regel um wertlosen Schmuck. Die Täter gehen dann so vor, fass sie andere Verkehrsteilnehmer aus dem fließenden Verkehr anhalten, um dann das Gold anzubieten. Diese Teile werden dann als hochwertiger Goldschmuck bezeichnet. Es werden jetzt dringend Zeugen gesucht, die zur Tatzeit von dieser Tätergruppe Schmuck zum Kauf angeboten bekamen oder sogar kauften." Zeugen und Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Iserlohn in Verbindung zu setzen.

Die Polizei rät:

Lassen Sie sich nicht durch dubiose Verkaufsangebote in die Irre führen, auch wenn das Geschäft noch so lukrativ erscheint. Niemand schenkt Ihnen etwas! Die Täter bauen auf die Hilfsbereitschaft und Leichtgläubigkeit ihrer Opfer. Bleiben Sie aufmerksam und kritisch!

Vermeiden Sie Bargeldgeschäfte auf offener Straße mit Ihnen unbekannten Personen.

Geben Sie keine persönlichen Daten preis, auch nicht Ihre Wohnanschrift. Zu einem Betrug kann sonst noch ein Wohnungseinbruch hinzukommen.

Prägen Sie sich Merkmale zu Personen und Fahrzeugen ein und verständigen Sie unverzüglich die Polizei über Notruf 110.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: