Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Ärger in der ZUE und Unfallflucht

Hemer (ots) - In der Nacht zu Dienstag gegen 01.55 Uhr entsandte die Polizei mehrere Funkstreifenwagen in die Zentrale Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge (ZUE) in Hemer-Deilinghofen, weil dort ein Asylbewerber randalierte und einen Mitbewohner verletzt hatte. Wie die Ermittlungen vor Ort ergaben, hatte sich der 19-jährige Mann algerischer Herkunft offenbar im Laufe des Abends aus einer 90 cm langen Holzlatte eine Waffe angefertigt. Er hatte mehrere Schrauben in das Holz eingedreht. Die hervorstehenden Spitzen waren offenkundig dazu bestimmt, erhebliche Verletzungen zu verursachen. Als weiteres Schlaginstrument diente dem Störer ein langes Eisenstück. Mit diesen Werkzeugen drang der 19 Jährige in das Zimmer eines schlafenden marokkanischen Asylbewerbers ein und griff diesen tätlich an. Ein weiterer Asylbewerber alarmierte den Sicherheitsdienst. Zufällig in der Nähe befindliche Sicherheitskräfte eilten in das betreffende Zimmer, überwältigten den Angreifer, nahmen ihm die gefährlichen Gegenstände ab und verbrachten ihn in einen anderen Raum. Dort gab der Algerier jedoch keine Ruhe, sondern griff erneut zu einem Eisenstück und ging damit auf den Geschädigten los. Der Sicherheitsdienst brachte den Angreifer daraufhin zu Boden und hielt ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeikräfte fest. Die Funkstreifen der Polizei legten dem Randalierer Handfesseln an, lieferten ihn ins Polizeigewahrsam nach Iserlohn ein, stellten die Schlaginstrumente sicher und dokumentierten den Vorfall in Form einer Strafanzeige. Mit im Einsatz befanden sich Rettungskräfte (Rettungswagen und Notarzt), die den verletzten Geschädigten ins Krankenhaus einlieferten. Der Mann konnte von dort nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Das Motiv für die tätlichen Auseinandersetzungen ist noch nicht bekannt. Beide Tatbeteiligte standen erheblich unter Alkoholeinfluss.

Wie der Polizei angezeigt wurde, hatte die Besitzerin eines blauen Pkw Kia Ceed ihren Wagen am Samstag von 18.45 Uhr bis 20.30 Uhr auf einem Parkplatz am Spiethländer Weg 2 a (Hemer) abgestellt. In dieser Zeit wurde der Wagen hinten rechts von einem anderen Fahrzeug angefahren. Die Schadenshöhe beträgt ca. 500 EUR. Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher nimmt die Polizeiwache Hemer (Tel. 90 99 0) entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: