Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Unzureichende Ladungssicherung

POL-MK: Unzureichende Ladungssicherung
Die unzureichende Ladungssicherung

Iserlohn - Letmathe (ots) - Am 04.02.2013, in den Morgenstunden, fiel dem Verkehrsdienst in Iserlohn - Grüne, auf der B236, in Fahrtrichtung Altena, ein Lkw mit Anhänger auf, der auf diesem einen 2,5 t schweren Bagger geladen hatte. Schon beim Vorbeifahrt fiel den Beamten die schlechte Ladungssicherung des Baggers durch zwei Zurrgurte auf. Diese Art der Ladungssicherung war erstens so nicht ausreichend, da keine Sicherung zu den Seiten sowie nach vorne vorhanden war. Weiter war bei einem Zurrgurt das Gewebe gebrochen, dass dieser in diesem schlechten Zustand hätte gar nicht benutzt werden dürfen. Mindestens 4 Zurrmittel für eine Direktsicherung waren für diesen Transport erforderlich. Der Bagger war in Hagen geladen worden und sollte nach Nachrodt transportiert werden. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Den 33 - jährigen Fahrer aus Neuenrade erwartet ein Bußgeld in Höhe von 75.-EUR sowie 1 Punkt in Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: