Das könnte Sie auch interessieren:

POL-EN: Hattingen- Öffentlichkeitsfahndung- Kennt jemand diesen Mann?

Hattingen (ots) - Auf unbekannte Art und Weise wurde durch derzeit unbekannte Täter die Daten einer PayPal ...

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Kleve

08.06.2018 – 13:55

Kreispolizeibehörde Kleve

POL-KLE: Gemeinsame Pressemitteilung von Polizei Krefeld und Kleve sowie Staatsanwaltschaft Kleve: Nach Schussabgabe in Geldern - Polizei Krefeld nimmt vier Tatverdächtige fest

Geldern / Krefeld (ots)

In der Nacht zum 13. Mai 2018 wurde ein 22 Jahre alter Mann durch eine Schussabgabe an der Wichardstraße in Geldern schwer verletzt. Die Krefelder und Klever Strafverfolgungsbehörden hatten über den Fall in zwei Pressemitteilungen (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50667/3942174; https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50667/3942809) berichtet. Jetzt konnte die Polizei Krefeld vier Männer festnehmen, die unter dringendem Tatverdacht stehen, den Raub mit der Schussabgabe verübt zu haben.

Schon kurz nach der Tat hatten umfangreiche Maßnahmen der Polizei Krefeld dazu geführt, die Namen der vier Tatverdächtigen zu ermitteln. Drei der vier Männer (21, 21, 24 und 25 Jahre alt) hatten sich nach der Tat jedoch zunächst von Amsterdam aus in die Türkei abgesetzt. Der vierte jedoch stellte sich am 22. Mai 2018 den Behörden. Beamte der Polizei Krefeld nahmen den 24 Jahre alten Mann aus Neuss daraufhin fest.

Diese Woche, am Mittwoch (6. Juni 2018) erfolgte dann die Festnahme des vermeintlichen Haupttäters. Dabei handelt es sich um einen 21 Jahre alten Mann, ebenfalls aus Neuss. Er stellte sich in Begleitung seines 25-jährigen Bruders und seines Anwaltes bei der Polizei in Krefeld.

Gestern Nachmittag erfolgte dann in Absprache mit der Bundespolizei die Festnahme des vierten Tatverdächtigen auf dem Düsseldorfer Flughafen. Der 21-Jährige hatte sich seit der Flucht Mitte Mai in der Türkei aufgehalten, kehrte nun aber aus freien Stücken zurück und ließ sich widerstandslos nach seiner Landung von der Bundespolizei festnehmen. Er wurde heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kleve einem Haftrichter vorgeführt und aufgrund eines Haftbefehls in Untersuchungshaft genommen. Auch die drei übrigen Tatverdächtigen befinden sich derzeit in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Telefon: 02151 634 1111
oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Kleve
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung