Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Kleve

30.11.2017 – 23:20

Kreispolizeibehörde Kleve

POL-KLE: 19jähriger flüchtet vor einer Kontrolle des Zolls und verursacht schweren Unfall mit einer Schwerverletzten und sechs leichtverletzten Personen

Kranenburg (ots)

Am Donnerstag, 30.11.17 gegen 18:23 Uhr wurde das Fahrzeug eines 19jährigen aus Voerde durch Beamte des Zolls bei der Einreise aus den Niederlanden auf der B504 in Höhe des sogenannten Tennisschlägers in einer dort eingerichteten Kontrollstelle angehalten. Während der Kontrolle beschleunigte er plötzlich sein Fahrzeug und fuhr auf der B504 in Richtung Kranenburg davon. Die Beamten des Zolls konnten dem Fahrzeug nicht direkt folgen. An der Einmündung B504/Zubringer zur Ortschaft Kranenburg wollte der Voerder nach rechts in den Zubringer abbiegen. Aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit prallte er gegen zwei wartende Fahrzeuge, deren Fahrzeugführer vom Zubringer auf die B504 abbiegen wollten. Die beiden wartenden PKW wurden auf zwei weitere, dahinter stehende Fahrzeuge geschoben. Der Unfallverursacher und zwei seiner Mitfahrer (16 und 17 Jahre) aus Duisburg wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Eine weitere 19jährige Mitfahrerin aus Duisburg wurde schwerverletzt. In den wartenden Fahrzeugen wurden drei Frauen aus Kleve im Alter von 25, 41 und 66 Jahren ebenfalls leicht verletzt. Der 19jährige Unfallverursacher ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte das Fahrzeug seiner Freundin ohne deren Wissen in Gebrauch genommen. Weiterhin besteht der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Bezüglich der möglichen Einfuhr von Betäubungsmittel hat der Zoll die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/kleve

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Kleve
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Kleve