Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-BO: Wattenscheid / Aggressionsdelikt auf Tankstellengelände - Wer kennt diesen muskulösen Mann?

Bochum (ots) - Trotz intensiver Ermittlungsarbeit im Bochumer Verkehrskommissariat konnte dieses ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Kleve

05.07.2017 – 10:53

Kreispolizeibehörde Kleve

POL-KLE: Kalkar - Tierquälerei
Pferd durch Stich und Schnitt schwer verletzt

Kalkar-Bylerward (ots)

Am Mittwochvormittag (5. Juli 2017) meldete ein 56-jähriger Pferdebesitzer aus Kalkar, dass er am heutigen Morgen seinen 21-jährigen Hannoveraner in der Box seines Pferdestalls an der Emmericher Straße schwer verletzt aufgefunden hat. Unbekannte Täter fügten dem Hengst am Mittwoch (5. Juli 2017) zwischen 00.15 Uhr und 09.00 Uhr eine massive Stich-/Schnittverletzung im Bereich des Hüftgelenks und Schweifansatzes zu. Ein Tierarzt versorgte das schwer verletzte Pferd und schloss derzeit eine Lebensgefahr aus. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Kripo Kleve unter Telefon 02821/5040.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/kleve

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Kleve
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung