PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Kleve mehr verpassen.

07.07.2015 – 16:03

Kreispolizeibehörde Kleve

POL-KLE: Schwerer Verkehrsunfall
42-Jährige schwer verletzt

Kalkar-Hönnepel (ots)

Am Dienstag (7. Juli 2015) gegen 14.20 Uhr befuhr eine 42-jährige Frau aus Kalkar mit ihrem Peugeot 207 die Appeldorner Straße (K 12) von der Rheinstraße in Richtung Appeldorn. In einer Rechtskurve in Höhe der Straße Hochend kam sie auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine eines 24-jährigen Fahrzeugführers aus Xanten zusammen, der die Appeldorner Straße in Gegenrichtung befuhr. Die 42-Jährige wurde in ihrem Pkw eingeklemmt und von der Feuerwehr unter Einsatz der hydraulischen Rettungsschere befreit. Nach notärztlicher Versorgung am Unfallort wurde sie mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Derzeit besteht keine Lebensgefahr. Der 24-Jährige blieb unverletzt. Die selbstfahrende Arbeitsmaschine mit einem Aufbau zur Schädlingsbekämpfung ist ca. 10 Tonnen schwer, ca. 8,50 m lang, ca. 2,45 m breit sowie ca. 4,00 Meter hoch und war nach dem Unfall auf Grund eines Vorderradschadens nicht mehr einsatzbereit. Sie wurde auf einem wenige Meter vom Unfallort entfernten Hof abgestellt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Appeldorner Straße ist für die Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme noch bis nach 16.00 Uhr gesperrt. Polizeibeamte leiteten den Verkehr ab. Unfallzeugen, die noch nicht vor Ort befragt wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei Kleve unter Telefon 02821/5040 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/kleve

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell