Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Kleve

27.02.2015 – 16:50

Kreispolizeibehörde Kleve

POL-KLE: Autokran verunfallt - umfangreiche Bergungsarbeiten erforderlich

Rees-Haldern (ots)

Unfallzeit: Freitag, 27.02.2015, 14:39 Uhr Zur Unfallzeit befuhr ein Autokran (technisch zulässiges Gesamtgewicht 60 Tonnen)die Isselburger Straße aus Haldern kommend in Fahrtrichtung Kreisgrenze. Kurz vor dem Abzweig 'Kattenbruch' kam der Autokran aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte in einen Straßengraben. Der Fahrer des Autokrans blieb hierbei unverletzt. Aufgrund der ungünstigen Endlage des Autokrans und seines hohen Eigengewichts sind umfangreiche Bergungsmaßnahmen erforderlich. Derzeit wird geprüft, ob Erdreich angefüllt werden muss, damit die erforderlichen Bergungskräne genügend Arbeitsraum erhalten. Die Bergung des verunfallten Autokrans findet vermutlich nicht vor Sonntag statt. Angaben zur Sachschadenshöhe können derzeit nicht gemacht werden. Die Feuerwehr wurde ebenfalls informiert, um die Gefahr von auslaufenden Betriebsstoffen abzuwehren.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/kleve

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Kleve

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Kleve