Kreispolizeibehörde Kleve

POL-KLE: Mann bedrohte Polizeibeamte (Nachtrag zu den Meldungen vom 11. August 2014, 15.58 Uhr und 18.51 Uhr)

Goch (ots) - Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kleve:

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kleve erfolgte heute (12. August 2014) die Obduktion des Verstorbenen in der Rechtsmedizin Duisburg. Der Mann aus Goch wurde von drei Schüssen in den Oberkörper getroffen und tödlich verletzt. Trotz Reanimationsmaßnahmen des sofort eingesetzten Notarztes ließ sich die Blutung nicht mehr stoppen und der 37-Jährige verstarb vor Ort.

Am Montag (11. August 2014) gegen 14.30 Uhr ging auf der Polizeileitstelle ein erster Anruf mit einem Hinweis auf einen Exhibitionisten ein. Ein ca. 35-jähriger Mann hätte sein Geschlechtsteil entblößt und würde durch den Park an der Mühlenstraße laufen. Fast gleichzeitig meldete ein weiterer Anrufer einen Mann mit gleicher Beschreibung, der mit einem Messer durch den Park laufen und damit umherfuchteln würde. Zwei Polizeibeamte trafen im Park auf einen 37-jährigen Mann aus Goch, auf den die Beschreibung zutraf und der ein Messer in der Hand hielt. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand sollen die Beamten den Mann angesprochen haben. Er habe sofort aggressiv auf die Ansprache reagiert und die Beamten mit dem Messer in der Hand angegriffen. In dieser Situation schoss einer der Polizeibeamten mit seiner Dienstwaffe auf den 37-Jährigen. Der 37-Jährige fiel zu Boden. Der sofort alarmierte Notarzt konnte trotz Reanimationsmaßnahmen lediglich den Tod des Mannes feststellen. Am Montagabend wurden der Bruder und der Vater des Verstorbenen vom Opferschutz der Kreispolizeibehörde benachrichtigt. Der 37-Jährige soll langjährig Drogen konsumiert und wegen psychischer Auffälligkeiten unter Betreuung gestanden haben. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an und werden durch das Polizeipräsidium Krefeld geführt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/kleve

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Kleve

Das könnte Sie auch interessieren: