Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-MG: Tödlicher Verkehrsunfall in Lürrip

Mönchengladbach (ots) - Ein 39-jähriger Mann befuhr mit seinem PKW am Dienstagabend, gegen 23.35 Uhr, die ...

11.08.2014 – 18:51

Kreispolizeibehörde Kleve

POL-KLE: Mann bedrohte Polizeibeamte
37-Jähriger verstarb nach Schussabgabe der Polizei (Nachtrag zur Meldung vom 11. August 2014, 15.58 Uhr)

Goch (ots)

Die ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei haben ergeben, dass es sich bei dem Verstorbenen um einen 37-jährigen Mann aus Goch handelte. Der 37-Jährige war mit einem Messer in der Hand durch den Park gelaufen und hat nach Zeugenaussagen damit umhergefuchtelt. Die Art und Weise wie er mit dem Messer durch den Park lief, veranlasste Passanten die Polizei zu informieren. Zwei Polizeibeamte trafen im Park direkt auf den 37-Jährigen und sprachen ihn an. Er ignorierte die Ansprache der Polizei, wurde aggressiver und ging mit dem Messer auf die Polizeibeamten los. Um den Messerangriff abzuwehren, schoss einer der Beamten auf den 37-Jährigen. Der sofort alarmierte Notarzt konnte trotz Reanimationsmaßnahmen lediglich den Tod des Mannes feststellen. Die Kriminalpolizei hat ihre Arbeit mit einer Ermittlungskommission aufgenommen. Zurzeit dauern die Zeugenvernehmungen sowie die Spurensicherung vor Ort noch an. Die Staatsanwaltschaft Kleve ist informiert. Die Angehörigen des Verstorbenen werden von Opferschutzbeamten der Kreispolizeibehörde Kleve benachrichtigt. Das Psychosoziale Unterstützungsteam (PSU Team) der Polizei NRW übernahm die Betreuung der beiden Polizeibeamten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/kleve

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Kleve
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung