Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Höxter

01.08.2016 – 14:28

Kreispolizeibehörde Höxter

POL-HX: Sicherheitskonzept zum Annentag

Brakel (ots)

Gemeinsame Presseerklärung der Stadt Brakel und der Kreispolizeibehörde Höxter zur bevorstehenden Innenstadtkirmes "Annentag" in Brakel

Vom 5. bis zum 8. August findet zum 261. Mal der Annentag in Brakel statt. Die Kirmes gilt als größte Innenstadtkirmes im Weserbergland. Neben all der Vorfreude auf den Annentag, rückt in diesem Jahr das Thema Sicherheit stärker in den Fokus der verantwortlichen Behörden und Institutionen. Jedes Jahr hat die Stadt Brakel in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, der Polizei, dem Kreis Höxter, den Security-Firmen, den Hilfsdiensten und weiteren Beteiligten ein Sicherheitskonzept zum jeweiligen Annentag erstellt. Als sichtbaren Teil dieses Sicherheitskonzeptes finden Besucher des Annentages im Bereich Am Thy/Burgstraße eine Notfallwache mit Mobiler Polizeiwache, Feuerwehr-Brandsicherheitswache und einer Erste-Hilfe-Station. Die Notfallwache ist freitags bis sonntags jeweils von nachmittags bis tief in die Nacht und montags von 12 Uhr bis in die frühen Morgenstunden besetzt. Auf dem gesamten Kirmesgelände verteilt sind große, grüne Fluchtwegeschilder über der Straße aufgehängt. Die Schilder weisen in Straßen und Gassen, über die im Notfall das Gelände schnell und sicher verlassen werden kann. Parkende Fahrzeuge, die diese Flucht- oder Rettungswege behindern, werden abgeschleppt. Brakels Bürgermeister Hermann Temme sieht sich angesichts der jüngsten Ereignisse aber noch weiter in der Pflicht: "Die Vorkommnisse in der letzten Zeit machten es erforderlich, dass das Sicherheitskonzept für den Brakeler Annentag 2016 nochmals überarbeitet und an die aktuellen Erfordernisse angepasst wird. So ist beispielsweise die Anzahl der Security-Mitarbeiter erhöht worden. Allerdings kann kein Sicherheitskonzept eine 100-prozentige Sicherheit gewährleisten." Von Seiten der Polizei erläutert der Abteilungsleiter der Kreispolizeibehörde Höxter, Polizeidirektor Jürgen Koch: "Gegenüber den letzten Jahren werden wir deutlich mehr Polizeibeamtinnen und -beamte einsetzen, um eine höhere Polizeipräsenz zu gewährleisten. Hierzu werden Kräfte der Bereitschaftspolizei zum Einsatz kommen. Wir wollen dafür sorgen, dass sich alle Besucher des Annentages sicher fühlen." Darüber hinaus gilt ein weiteres Hauptaugenmerk den Zufahrtswegen des Innenstadtbereichs. Hier wird die Polizei ebenfalls präsent sein und bei Bedarf Personen- und Taschenkontrollen durchführen. Seien Sie als Besucher des Annentages aufmerksam und sensibel gegenüber den Geschehnissen in Ihrer Umgebung. Unterstützen Sie die Arbeit der Polizei, indem Sie über den Polizeiruf 110 verdächtig wirkenden Situationen und Straftaten umgehend melden oder wenden sie sich direkt an eine Polizeistreife auf dem Annentagsgelände. /He.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1530
Fax: 05271 962 1297
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hoexter

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Höxter
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Höxter