PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Höxter mehr verpassen.

08.12.2015 – 13:06

Kreispolizeibehörde Höxter

POL-HX: Alkohol und Drogen im Straßenverkehr

37671 Höxter (ots)

Alkohol und Drogen wirken sich erheblich auf die Fahrtüchtigkeit aus. Im Kreis Höxter ereigneten sich in diesem Jahr bereits 26 Unfälle, in denen ein Fahrzeugführer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand. Hierbei wurden 6 Personen schwer- und 10 Personen leichtverletzt. Bei Verkehrskontrollen wurden 69 Fahrer mit Alkohol und 62 Fahrer mit Drogen im Blut festgestellt. Ihnen wurde ein Fahrverbot bis zu drei Monaten auferlegt, oder der Führerschein komplett entzogen. Ein häufiger Irrtum liegt in der Annahme, Alkohol am Steuer wird erst ab 0,5 Promille sanktioniert. Bereits ab 0,3 Promille, die nach einem Glas Bier oder Glühwein erreicht werden können, spricht man von "relativen Fahruntüchtigkeit". Wer jetzt Fahrunsicherheiten zeigt oder einen Unfall verursacht, dem droht der Führerscheinverlust. Ab 1,1 Promille ist die "absolute Fahruntüchtigkeit" für Autofahrer erreicht. In der Probezeit und für Personen unter 21 Jahren gilt die 0,0 Promille Grenze. . Bei Radfahrern liegt diese Grenze bei 1,6 Promille. Restalkohol sollte nicht unterschätzt werden. Unter günstigen Voraussetzungen kann der Körper 0,1 Promille Alkohol pro Stunde abbauen. Wenn man Abends lange gefeiert und viel Alkohol getrunken hat, kann man nach sieben Stunden Schlaf durchaus noch 0,8 Promille im Blut haben, obwohl man sich morgens nach einer kalten Dusche und einer Tasse Kaffee relativ gut fühlt. Drogen können die Fahrtüchtigkeit genau wie Alkohol beeinflussen. Schon bei geringen Mengen kann es zu Ausfallerscheinungen kommen. Im Gegensatz zu Alkohol ist die Abbauzeit von Drogen im Körper nicht genau kalkulierbar. Es kann durchaus mehrere Tage dauern bis die körperliche und geistige Fähigkeit zur sicheren Teilnahme am Straßenverkehr wiederhergestellt ist. Die Polizei Höxter wird in der Vorweihnachtszeit, sowie an Silvester und Neujahr verstärkte Alkohol- und Drogenkontrollen zu allen Tages- und Nachtzeiten durchführen. Planen Sie rechtzeitig die sichere Rückkehr nach Hause. Frohe und ungetrübte Feiertage wünscht die Polizei Höxter.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1520
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hoexter

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell