Kreispolizeibehörde Höxter

POL-HX: Jaguar-Fahrer angehalten - Mit 175 Stundenkilometern über die Bundesstraße gebraust

Nieheim (ots) - (Mats) Viel zu schnell war am Freitagnachmittag (19. Dezember) ein Mann mit seinem Wagen unterwegs. Die Polizei stoppte gegen 16 Uhr den Jaguar-Fahrer bei Holzhausen.

Mit 175 Stundenkilometern hatten die Polizisten des Verkehrsdienstes den 59-Jährigen mit dem Laser gemessen. Erlaubt sind auf der Ostwestfalenstraße Tempo 100. Das bringt dem Mann aus dem Kreis Böblingen zwei Monate Fahrverbot, 440 Euro Geldbuße und zwei Punkte in Flensburg ein.

"Zu hohe Geschwindigkeit ist der Killer Nr. 1 auf den Straßen", so die Polizei. Jeder dritte Verkehrstote in Nordrhein-Westfalen ist das Opfer überhöher Geschwindigkeit. Maßgeblich für die Schwere des Unfalls und die Unfallfolgen ist das gefahrene Tempo. Aus einer gefährlichen Situation wird so eine Lebensgefährliche: Werden Fußgänger mit Tempo 65 angefahren, so sterben acht von zehn. Bei Tempo 50 überleben acht von zehn, wenn sie angefahren werden. 15 Stundenkilometer Unterschied entscheiden darüber, ob acht von zehn Fußgängern überleben oder sterben. Die Höxteraner Polizei wird auch weiterhin anlassunabhängig die Geschwindigkeit kontrollieren.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1521
Fax: 05271 962 1297
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hoexter

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Höxter

Das könnte Sie auch interessieren: