Kreispolizeibehörde Höxter

POL-HX: Fässer auf Radioaktivität überprüft - Feuerwehr gibt Entwarnung

Willebadessen (ots) - Willebadessen, Toedtweg, Freitag, 22.08.2014, 13:00 Uhr,

Am Freitag, 22.08.2014, gegen 13:00 Uhr, erhielt die Polizei in Höxter über das Ordnungsamt der Stadt Willebadessen die Informationen, dass im Stadtgebiet ein verdächtiges Fass aufgefunden wurde. Der Ortsvorsteher von Schweckhausen hatte den Hinweis gegeben, dass auf einer stillgelegten Bahntrasse unterhalb einer Brücke an der Ortsgrenze zu Borgentreich-Natzungen ein Metallfass entdeckt wurde, dass nach der Aufschrift radioaktiven Inhalt haben könnte. Der Bereich wurde daher weiterräumig durch Polizei und Feuerwehr abgesperrt, der Kreis Höxter über den Fund informiert. Die Feuerwehr aus Warburg konnte dann ab 15:00 Uhr mit speziellen Messgeräten das Fass überprüfen. Dabei ergab sich kein Hinweis auf Radioaktivität. Die Herkunft des Fasses muss nun überprüft werden. Die Polizei ermittelt nun wegen umweltschädlicher Abfallbeseitigung. Hinweise zu Müllablagerungen an der sogen. "Hohen Brücke" nimmt die Polizei in Warburg, 05641 - 78800, entgegen. /Te.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1521
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hoexter

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Höxter

Das könnte Sie auch interessieren: