Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

29.11.2016 – 13:23

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Zwei schwere Verkehrsunfälle in zwei Stunden

Hallenberg, Medebach (ots)

Dienstagmorgen gegen kurz nach 06:00 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Nuhnestraße. Ein 24-jähriger Fahrer aus Hagen befuhr mit einem Kleintransporter die Nuhnestraße in Richtung Bromskirchen. Ihm entgegen kam eine 27-jährige Frau aus Bromskirchen in ihrem Pkw. In einer leichten Kurve kam der 24-Jährige aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Beide Unfallbeteiligten wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurden schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von rund 17.500 Euro.

Wenig später ereignete sich ein ähnlicher Unfall in Medebach. Ein 21-jähriger Autofahrer aus Korbach fuhr gegen 08:00 Uhr auf der Landstraße 854 von Oberschledorn in Richtung Medebach. Ihm entgegen kam eine 52-jährige Frau aus Hallenberg. Ausgangs einer Linkskurve geriet der junge Mann mit seinem Pkw aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte mit dem Auto der Frau zusammen. Auch hier wurden beide Unfallbeteiligten schwer verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Totalschaden an den Pkw beläuft sich auf rund 11.000 Euro. Die Landstraße war für die Unfallaufnahme für gut eine Stunde gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Bianca Scheer
Telefon: 0291-9020-1012
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis