Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

03.11.2016 – 10:57

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Zeugen gesucht

Meschede (ots)

Am 17. September 2016 gegen 02:00 Uhr kam es in Meschede im Bereich Pulvertumstraße/ Weingasse zu einem schweren Körperverletzungsdelikt zum Nachteil eines 62-jährigen Mannes. Der Mann wurde auf eine Gruppe von fünf Personen durch lautes Grölen, Sturmklingeln und Schlagen gegen die Haustür aufmerksam. Die Gruppe kam aus Richtung Waldstraße und ging in Richtung Innenstadt. Der Mann folgte der Gruppe und sprach sie in Höhe der Weingasse an. Zwei Personen gingen dem Mann aus dem Weg und verließen die Gruppe in unbekannte Richtung. Im Gespräch eskalierte die Situation und zwei Personen griffen den Mann an. Er wurde mit einer Bierflasche niedergestreckt und auf dem Boden liegend mit Tritten und Schlägen verletzt. Durch die massive Gewalteinwirkung wurde der Mann schwer verletzt. Der Haupttäter ist etwa 20 Jahre alt, männlich und deutsch sprechend. Er ist etwa 1,90 Meter groß, besitzt eine athletische Figur sowie dunkele Haare. Er war bekleidet mit einer Baseballkappe, einem dunklen T-Shirt mit hellem Aufdruck und einer dunklen Hose. Der zweite Täter ist ebenfalls eine deutsch sprechende, männliche Person zwischen 17 bis 19 Jahre. Er ist etwa 1,80 Meter groß, athletisch und mit hellen kurzen Haaren. Zur Tatzeit trug er ein orange-rotes T-Shirt und eine rot-braune Hose. Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung weiterhin um Hinweise. Wem ist in der Nacht zum Samstag, den 17. September 2016 eine größere Personengruppe im Bereich Waldstraße/Pulverturmstraße aufgefallen? Wer kann Hinweise zur Identifizierung der Gruppe gebe? Hinweise nimmt die Polizei in Meschede unter 0291 - 90 200 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Pressestelle
Holger Glaremin
Telefon: 0291/9020-1140
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis