Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

08.08.2016 – 14:48

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Links am Gegenverkehr vorbei

Winterberg (ots)

Am Sonntag gegen 17:20 Uhr fuhr ein 48-jähriger Niederländer mit seinem Pkw auf der L 740 in Richtung Winterberg. Ihm entgegen kam ein weiteres Auto. Dieses Auto wurde von drei Motorrädern überholt. Die ersten beiden konnten den Pkw noch gefahrlos überholen, bei dem dritten Krad befand sich der Niederländer auf gleicher Höhe mit dem Auto, welches überholt wurde. Der Motorradfahrer konnte weder nach rechts ausweichen, noch vor oder hinter dem zu überholenden Wagen mehr einscheren. Daher fuhr er ganz links auf der Gegenfahrbahn an dem Auto des Niederländers vorbei. Dabei streite er sowohl den rechten Außenspiegel des Wagens als auch die Leitplanke. Danach fuhr er einfach weiter. Die Polizei nahm den Unfall vor Ort auf. Ein Zeuge, der den Unfall beobachtet hatte, fuhr anschließend weiter Richtung Silbach. Dort sah er die drei Motorradfahrer und sagte sofort der Polizei Bescheid. Diese konnten die drei in Silbach noch antreffen und ermittelten einen 22-jährigen Mann aus Iserlohn als Unfallfahrer. Er musste noch an Ort und Stelle nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft seinen Führerschein abgeben und sich um den Abtransport seines Krades kümmern, dass er nicht mehr fahren darf. Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Bianca Scheer
Telefon: 0291-9020-1012
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis