Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: 15-Jährige vermisst

Herzogenrath/Aachen (ots) - Seit dem 01.01.2019 wird die 15-jährige Vivian Körfer vermisst. Sie war bis zu ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

FW Ratingen: Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW

Ratingen (ots) - Ratingen Eggerscheidt, 15:47 Uhr, 14.02.19 Am Nachmittag wurden Einheiten der Feuerwehr ...

13.04.2016 – 15:11

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Nachtrag zum Mülltonnenbrand

Bestwig (ots)

Wie bereits berichtet, kam es in der Nacht zum Mittwoch zu einem Brand von drei, an einer Hauswand abgestellten Mülltonnen an der Wiemecker Straße in Velmede. Hierbei wurden auch Teile des Hauses beschädigt. Die Bewohner wurden glücklicherweise nicht verletzt und konnten sich selbstständig ins Freie retten. Im Verlaufe des Dienstagnachmittags bemerkte ein Anwohner des Hauses, dass sein PKW ebenfalls beschädigt wurde. Hierbei stellte sich heraus, dass im Fahrzeuginneren vermutlich ein Brandbeschleuniger verschüttet und anschließend entzündet wurde. Das Feuer schaffte es jedoch nicht sich selbstständig auszubreiten und erlosch wieder. Das Auto wurde sichergestellt. Ein aufmerksamer Zeuge konnte in der Nacht zwei unbekannte, männliche Personen beobachten, welche sich in Tatortnähe aufhielten. Die Männer können wie folgt beschrieben werden: Erste Person: circa 25 Jahre alt, etwa 1,78 Meter groß bei schlanker Statur, bekleidet mit einem Kapuzenpullover und aufgesetzter Kapuze, auf dem Rücken ein rechteckiger, weißer Aufnäher mit Beschriftung Zweite Person: circa 22 Jahre alt, einen Kopf kleiner als sein Partner, dunkelblondes Haar, schlanke Statur Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen Brandstiftung. Insgesamt entstand ein Sachschaden von über 10.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Meschede unter 0291 - 90 200 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Pressestelle
Holger Glaremin
Telefon: 0291/9020-1140
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis