Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

12.04.2016 – 15:11

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Mädchen im Zug angefasst

Arnsberg (ots)

Am Dienstag, den 22.03.2016, zwischen 15:00 und 15:30 Uhr, soll es zu einer Belästigung zweier Mädchen in einem Zug zwischen Arnsberg und Neheim gekommen sein. Zwei Männer hätten am Bahnhof das 16- und 17-jährige Mädchen angesprochen und seien dann auch in denselben Zug gestiegen. Sie setzen sich zu den Mädchen und wollten Namen und Handynummer wissen. Die beiden Mädchen setzen sich demonstrativ woanders hin und lehnten jegliches Gespräch mit den Männern ab. Als die Mädchen in Neheim ausstiegen, verließen auch die Männer den Zug. Dabei berührte der jüngere von den beiden Männern die Mädchen. Er legte der 16-Jährigen auch den Arm von hinten über die Brust und berührte ihr Gesäß. Der Mann, von dem die Übergriffe ausgingen, soll circa 20 Jahre alt gewesen sein. Er hatte schwarze, kurze, glatte Haare und braune Augen. Er ist ungefähr 1,80 Meter groß, schlank und trug eine Kappe. Der ältere der beiden Männer war etwa 40 Jahre alt, ist circa 1,70 Meter groß und hat eine Glatze. Er hat eine kräftige Statur und trug eine helle Lederjacke. Beide sprachen gebrochen deutsch. Die Mädchen verließen den Bahnhof in Neheim in eine andere Richtung als die beiden Männer. Zwei Tage später erstatteten sie Anzeige bei der Polizei. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Bianca Scheer
Telefon: 0291-9020-1012
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis